Bärlauch Pesto

Bärlauch-Pesto ist ähnlich wie das bekannte italienische Pesto aus Basilikum, aber als Kraut wird stattdessen Bärlauch verwendet. Daher schmeckt es auch leicht nach Knoblauch.

Wie andere Bärlauch-Gerichte regt es den Stoffwechsel an und wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Ergibt ca. 4dl

100 g Bärlauchblätter

80 g Pinienkerne

60 g geriebener Käse, z. B. Bergkäse oder Sbrinz

1 dl Olivenöl extra vergine

Salz, evtl. Kräutersalz

1 Zitrone oder 2 TL Zitronensaft

Pfeffer

Bärlauch gut waschen und abtropfen lassen. Bärlauch grob hacken und mit Pinienkernen, Käse und Öl im Cutter hacken. Mit Salz würzen. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.

Das Pesto ist sehr vielseitig und - noch ein Vorteil - lange haltbar: Im Kühlschrank in ein Schraubglas gefüllt und mit Öl bedeckt mindestens 4-6 Wochen. Man kann Bärlauch-Pesto als Sauce zu Spaghetti essen, aber auch zu Kartoffeln, im Risotto oder auf Brot schmeckt es sehr lecker!